1000 Jahre tot [1997]

Du siehst aus, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du riechst, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du lachst, als wärst du schon tausend Jahre tot
So kalt - als wärst du schon tausend Jahre tot

Du sagst, ich kann dich nicht verstehen
Hey, ich wüsste auch nicht, wie
Es tut weh, dich so zu sehen:
Du bist ein Zombie

Du hörst dich an, als wärst du schon tausend Jahre tot
So leer, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du lügst, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du bist einsam, als wärst du schon tausend Jahre tot

Du sagst, du möchtest was erleben
und so gut ging's dir noch nie
Du hast Angst, es zuzugeben:
Du bist ein Zombie

Du sagst, ich kann dich nicht verstehen ...

Du siehst aus, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du riechst, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du lachst, als wärst du schon tausend Jahre tot
So kalt - als wärst du schon tausend Jahre tot
Du hörst dich an, als wärst du schon tausend Jahre tot
Du klingst hohl - als wärst du schon tausend Jahre tot

  • Wurde gespielt: Dieser Song wurde bisher noch nicht gespielt
  • Veröffentlichung: Berliner Schule

Songinformationen

Manchmal sind es unerwartete Dinge, an denen ein Lied scheitert: In der ersten Version des Demos sang ich das Wort „Zombie“ mit englischer Aussprache, also weichem „S“ am Anfang anstelle des harten „Z“; für Bela ein absolutes No-Go. Da konnte dann auch diese eilig nachgeschobene Korrektur nichts mehr retten.
Vielleicht lag es ja auch am unmotiviert langen Gitarrensolo, oder an der Marimba (ein wenig UNDER MY THUMB von den STONES nachempfunden); wer weiß das schon...?

Ausnahmsweise hatte der Text einen traurigen Ursprung im wirklichen Leben, als ich zufällig mitbekam, dass eine gute Bekannte mit Heroin experimentierte.

Quelle: Berliner Schule