SCHWEIGEN

Warum hab' ich nichts gesagt?
Du hast mich so oft gefragt
Was ist es? Was hat uns hier hingebracht?
Ich hab' nicht reagiert
Die Zeit verging, ich hab' mich nicht gerührt, nein, ich hab'
Einfach nichts gemacht
Ich hab' nicht mehr an uns gedacht
Und so ließ ich dich allein'

Verzweifeln und unglücklich sein
Redete lieber alles klein
Und sagte doch ganz genau nichts, nein, blieb stumm
Angesichts des Bösen und ließ es gewähren
Ließ zu, dass wir uns mehr entfernen
Ein Herz trocknet erst, dann zerbricht's
Mein Schweigen ändert nichts

Mein Schweigen ändert nichts
Mein Schweigen ändert nichts
Mein Schweigen ändert nichts
Mein Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert nichts

Ich darf nicht mehr wegsehen
Ich darf dem Ärger nicht mehr aus dem Wege gehen, denn ich weiß
Dass auch ich einsam bin
Wenn du, wen du gehst, wo soll ich hin?
Ich ließ dich viel zu lang' allein'

Verzweifeln und unglücklich sein
Redete lieber alles klein
Und sagte doch ganz genau nichts, nein, ich blieb stumm
Angesichts des Bösen und ließ es gewähren
Ließ zu, dass wir uns mehr entfernen
Ein Herz trocknet aus, dann zerbricht's
Mein Schweigen ändert nichts

Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Nein, Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert nichts
(Mein Schweigen ändert nichts) Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert nichts
(Mein Schweigen ändert nichts) Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert nichts
(Mein Schweigen ändert nichts) Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert nichts
(Mein Schweigen ändert nichts) Schweigen ändert nichts
Schweigen ändert
Nichts

  • Wurde gespielt: Dieser Song wurde bisher noch nicht gespielt
  • Veröffentlichung: DUNKEL